Poğaça

türkische gefüllte Teigtaschen mit Schafskäse

Schnelle Variante ohne Hefe

 

Teig:

1 TL Salz

1/2 TL Zucker

1 Pk. Backpulver

2 Eier, davon 1 Eigelb zum Bestreichen

150 g Joghurt

150 ml Rapsöl

ca. 400 g Dinkelmehl, Typ 650

Sesam und Schwarzkümmel, nach Belieben zum Bestreuen

 

Füllung:

500 g Schafskäse

1 Bund Petersilie

etwas Chili, bemalen

etwas schwarzen Pfeffer

 

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

1 EL Wasser

 

Obenauf:

Sesam, nach Belieben

Schwarzkümmel, ganz nach Belieben

 

Salz, Zucker, Backpulver, Eier, Joghurt und Pflanzenöl zu einer einheitlichen Masse verrühren. Anschließend das Mehl nach und nach zufügen und verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Den Teig nun in einer Schüssel zugedeckt bis zur Verarbeitung lagern.

Für die Füllung den Schafskäse mit den Händen zerbröseln und die frische Petersilie fein gehackt, Chili und schwarzen Pfeffer zufügen und vermengen.

Jetzt den Teig in walnussgroße Teigkugeln formen. Jede Teigkugel mit den Händen zu einem dünnen runden Fladen ausdrücken. Dabei muss die Arbeitsfläche nicht gemehlt werden, da der Teig an sich schon ölig ist und sich gut löst. Nun etwa 1 EL von der Füllung darauf platzieren. Den Teig zu einem Halbmond zusammenfalten und an den Rändern gut zusammendrücken, damit die Füllung nicht beim Backen ausläuft. Beim Formen der Teigtaschen ist eine bestimmte Verarbeitungstechnik zu beachten (diese könnt ihr euch gerne in Youtube-Videos genau ansehen).

Den Ofen auf 200°C aufheizen. Die fertig geformten Pogaca auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit dem Ei bestreichen. Zuletzt nach Belieben mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Bei 200°C ca. 15 Minuten bis sie goldbraun sind. Fertig!

TIPP: Die Teigtaschen können sowohl herzhaft als auch süß gefüllt werden. Für die süße Variante bitte auf den Sesam und Kümmel verzichten...es sei denn, es schmeckt dir auch so ;-). Eine gute Variante für eine süße Füllung wäre Nutella... :D